Surfin

31st März, 2010 - Posted by Simon - 2 Comments

Man könnte meinenen es wäre nichts passiert die letzten Tage. Es gibt kaum was zu schreiben. Ich hab wenige Fotos gemacht.

Ha falsch gedacht. Die letzten 4 Tage waren wohl mit die coolsten bisher in Australien. Aber eins nach dem anderen.

Als erstes sind wir mal in Port Macquarie angekommen. Ein wirklich schönes Städchen. Da war zufällig auch grad ein Ironman im Gange, auch mal ganz interessant zuzuschauen wie die sich abhecheln ;). Dann sind wir erstmal ins Koalahospital. Das einzige seiner Art in Australien. War ganz interessant mal Koalas zu sehen, aber es waren dann halt doch nur Koalas d.h. soo lang waren wir da auch nicht. Auf dem Parkplatz haben uns dann ein paar Deutsche (die gibts hier zuhaufen : ) angesprochen, ob wir wüssten wo man pennen kann. Wir hatten uns vorher schon umgehört und in der Touriinfo haben die uns einen Parkplatz empfohlen. Da sind wir dann mit dennen hingefahren, um zu nächtigen. Und es war genial. Wunderschön. Unglaublich.
Ausblick aus Hotel Auto

Mehr von Fotos von Port Macquarie.

Am nächsten Morgen, nach einem Hamer Sonnenaufgang gings weiter den Cresent Head ins das Surfaris Surfcamp.
Sunrise @ Hotel Auto

Dort angekommen gings gleich zu Strand zu den ersten Wellen. Mit ein bisschen anstups Hilfe, hab ichs dann auch geschafft gleich die erste Welle zu stehen. Ein Hammergefühl! Am Abend gabs dann super Essen in der Surflodge, dann ein kurzes Kennenlernen der Truppe und dann ab in die Heia.
Am nächsten Tag gings dann nämlich schon wieder um 7.30 raus zum Frühstück und um 8.30 los zum Surfen. Diesmal mit mehr rauspaddeln und größeren Wellen. ANSTRENGEND! Sind dann bist 17.30 am Strand geblieben und es war absolut Super. Schon ein sehr cooles Gefühl wenn mans schafft seine erste Wellen allein zu nehmen und sie bis zum Strand reitet. Abends war dann hier Bandabend, mit einer ganz lustigen Band aus der Umgebung. War dann insgesamt mehr so ne allgemeine Dance und Jamsession. Als ich dann auch noch weng Egitarre spielen konnte, war der Tag egtl. perfekt.

Abends bzw. nachts hats dann erstmal ordentlich geregnet und am nächsten Morgen war die Motivation erstmal nicht soooo tolle, aber das hat sich dann geändert. Das Meer war irgendwie schön warm, die Wellen waren schön und wir haben unsere erste „Blue Waves“ gesurft, also Wellen ein bisschen weiter draußen, die noch nicht komplett gebrochen waren.

Jetzt bin ich ein bissi kaputt und ein bisschen traurig, weils schon wieder vorbei ist…

Fotos gibts nicht wirklich viele, weil wir egtl. immer im Meer waren. Zu beschäftigt um Fotos zu machen ; ) Aber ein paar gibts schon.

Posted on: März 31, 2010

Filed under: Allgemein

2 Comments

Stefan

April 1st, 2010 at 05:43    


Yeah, surfen rockt. Und es ist viel anstrengender als es aussieht :-)

Michi-aka-nr.18

April 4th, 2010 at 06:36    


Hört sich ja super an, mit’m Surfen! Patrik und ich müssen leider erstmal unsere Tomaten pflücken, bis wir auch wieder an der Ostküste weiterreisen. See you in Byron Bay!

Leave a reply

Name *

Mail *

Website