Townsville und Magnetic Island

2nd Juni, 2010 - Posted by Simon - No Comments

Als wir Airlie Beach verlassen haben, begegneten wir einem Truck/Jeep/Pickup/Monster, dessen Nummernschild Australien ganz gut beschreibt: „IT’BIG“. Viel treffender kann man es glaub ich gar nicht beschreiben. Die Entfernungen die man hier zurücklegt lassen sich einfach mit europäischen Massstäben nicht messen.

Nachdem wir Airlie Beach verlassen hatten, ging es erst einmal in Richtung Bowen. Ein nettes kleines Örtchen mit einem Lookout auf einem Hügel mit unglaublichem Ausblick und sehr schönen Stränden, bei dennen der Riff direkt am Strand beginnt.Dort haben wir den Tag verbracht und sind dann weiter Richtug Norden gefahren.

Am nächsten Tag haben wir dann Townsville erreicht. Eine australische Küstenstadt. Viel mehr braucht man dazu auch nicht sagen. Die Australier geben sich zwar unglaublich viel Mühe ihre Städte besonders zu machen und die Parkanlagen, Strandpromenaden, Wasserspielplätze und kostenlose Grills sind echt toll. Die Innenstadt bzw. die ganze Stadt hat dann aber im Vergleich zu europäischen Städten einfach keine Kultur. Und da wo evtl. Kultur da wäre (bei den Aboriginies) wird man irgendwie enttäuscht. Um so weiter wir in den Norden kommen, um so öfters sieht man sie auf der Straße und es macht einen nachdenklich wenn man dieses doch egtl. stolze Volk sieht. Oft sehen sie einfach aus wie Penner bei uns. Traurig aber wahr. Angeblich ist es auf dem Land noch schlimmer. Ich hoffe mal das das nicht stimmt….

Obwohl Townsville egtl. nichts überragendes bietet sind wir trotzdem 7 Nächte in Townsville und Umgebung geblieben. Warum? RUGBY! 😉 Wir wollten unbedingt ein Rubgyspiel sehen und da die Topmannschaften im Norden Australiens sehr spärlich gesät sind, haben wir eben eine Woche auf das Spiel gewartet.

Die Zeit haben wir zum Beispiel damit verbracht auf den Castle Hill Lookout (da oben gibts kein Castle sondern nur Wellblechhütten) zu fahren und den unglaublichen Ausblick zu genießen.
Magnetic Island vom Townsville Castle Hill Lookout

Dort oben haben wir dann auch eine Nacht verbracht.
Magnetic Island @ Night

Oder zum Allgator Creek zu fahren (es gibt in Australien keine Alligatoren…und Krokodile gabs da auch keine), dort zu Baden und zu Schnorcheln (und dabei RIESEN Aale zu sehen).
Der riesen Aal (über 1,20m)

Oder Magnetic Island zu besuchen. Magnetic Island ist eine Insel direkt vor Townsville. Man kann sie in 20 min mit der Fähre erreichen. Wir waren nach den Whitsunday Islands und Fraser Island schon ein bisschen abgestumpft von Inseln und haben die 2 Nächte auf der Insel genutzt um jede Menge Freibier zu gewinnen ; ). Das Highlight war dann allerdings die Insel auf eigene Faust auf Rollern zu erkunden. Da die Insel ziemlich hügelig ist, gibt es viele kurvige Bergstraßen, auf dennen man schon seinen Spass haben kann.
Die Rollergang

Dann kam der lang erwartete Rugbyabend. Townsville Cowboys vs. Manly Seaeagles. Man sollt es mal gesehen haben, so ein Rugbymatch ; ) Erstens ist aussenrum einiges geboten (Cheerleader, Feuerwerk wenn die eigene Mannschaft Punktet, Liveband etc..) und zweitens ist es einfach spannend zu sehen wie sich 26 über 100 Kilo Männer sich auf dem Spielfeld zerfleischen.
Diary Farmers Stadium Twonsville

Mehr Fotos zu Townsville und Magnetic Island

Posted on: Juni 2, 2010

Filed under: Allgemein

No Comments

No Comments

Leave a reply

Name *

Mail *

Website