Geburstag und Coober Pedey

26th Juli, 2010 - Posted by Simon - No Comments

Und weiter ging die Reise Richtung Süden. In der nördlichen Hemisphäre bedeutet das normalerweise das es wärmer wird. Hier nicht wie ich an meinem Geburstag feststellen durfte. Wohl das einzige Mal in meinem Leben hatten wir am 25. Juli FROST.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das war dann auch der Moment andem wir beschlossen haben das wir nicht noch eine Nacht im Auto verbringen, weil die Nacht war mit Schlafsäcken bis 11 Grad doch ein bisschen frisch!

Nach ein paar Stunden fahrt durch nichts (da ist wirklich nichts, nichtmal Bäume) sind wir dann in Coober Pedey angekommen.
Coober Pedey existiert nur aufgrund von Steinen. Genau genommen Opalen. Die Stadt ist der größte Förderer von Opalen weltweit.

Aufgrund der großen Hitze im Sommer (da wird es leicht mal über 40 Grad) und da man sowieso Löcher gebuddelt hat um Opale zu finden, sind die Vielzahl der Häuser unterirdisch. So war auch unser Hostel 6,5m unter der Erde. Dadurch sinken die Temperaturen auch Nachts nicht unter 20 Grad, was wirklich praktisch ist.
Unsere Unterkunft

In Coober Pedey sind wir 2 Nächte geblieben und haben uns diese Stadt, mit wohl einzigartigem Feeling angeschaut. Zum Beispiel haben wir uns auch eine arbeitende Mine angeschaut und dabei erfahren das man nicht vom Opal suchen Leben kann, da es einfach viel zu unberechenbar ist. Angeblich ist es ähnlich wie Lottospielen, nur das der Einsatz deutlich höher ist als beim Lotto. Man kann auch süchtig werden, was erklärt warum hier überhaupt noch jmd. wohnt, weil wirklich wohnlich ist es in Coober Pedey nicht.
Coober Pedey

Mehr Bilder zu Coober Pedey

Posted on: Juli 26, 2010

Filed under: Allgemein

No Comments

No Comments

Leave a reply

Name *

Mail *

Website