Malaysia

22nd Oktober, 2010 - Posted by Simon - 1 Comment

Melaka

Mein erster Stop in Malaysien war nach 4 Stunden Busfahrt von Singapore die Stadt Melaka,an der – wie treffend – Straße von Melaka.
Melaka ist eine wirklich schöe Stadt. Soweit ich mich richtig erinnere wurde sie von den Portugiesen ausgebaut und irgendwann von den Holländern erobert.
Melaka - in Reihe und Glied

Auf jedenfall eine schöne Hafenstadt an der Westküste von Malaysia, die auch als Unesco Weltkulturerbe zählt. Aber nicht nur die Architektur der Stadt ist schön, auch das ganze Feeling der Stadt ist seht angenehm. Es gibt viel Kunst und Museuen überall. Und es ist heiß 😀 Nicht zu vergessen ist natürlich das Essen, das man sich einfach bei kleinen Ständen an der Straße kauft.
Melaka - Hausmannskost auf malayisch

Tioman

Mein nächster Stop in Malaysia, war die Insel Tioman. Ca. 6 Stunden Busfahrt von Melaka und 1 Stunde Fähre, an der Ostküste gelegen, ist Tioman ein beliebtes Ferienziel bei Singaporianern und Malayen. 6 Stunden Busfahrt kosten übrigends ca. 23 Ringidt (4 Euro : )

Auf der Insel ist die Küste gesäumt mit kleinen Resorts, Tauchshops und Restaurants. Viel mehr gibt es Tioman auch nicht wirklich zu tun. Am Strand faulenzen ist dort leider nicht so angesagt, da der Strand sehr felsig und nicht wirklich vorhanden ist.
Dafür kann man hier gut tauchen (was ich natürlich ausgenutzt hab) und Schnorcheltouren unternehmen (ebenfalls unternommen). Dabei kann man aber leider an manchen Stellen sehr gut feststellen, wie Massentourismus den Riff zerstört. An den richtigen Plätzen kann man aber durchaus ein Stückchen Paradies erleben.
Tioman - Chebeh Island

Die ganzen Affen und Echsen etc. erwähn ich hier gar nicht weiter ; ), an die hab ich mich einfach schon zu sehr gewöhnt!
Tioman - Affen

Perhentien Islands

Nach einer Nachtfahrt von Mersing nach Kuala Besut, bestieg ich dort die Fähre um zu meinem nächsten Ziel, Pulau Perhentien Kecil (der kleineren der beiden Perhentien Islands) zu gelangen.

Auf der Insel hab ich mich zusammen mit Mike (einem Engländer) auf die Suche nach einer passenden Unterkunft gemacht. Nach 5 Liter Schweißverlust hatten wir dann aber unsere Unterkunft gefunden und für ca 8 Euro pro Nacht für das eigene Hüttchen, kann man sich nicht wirklich beschweren.
Mein Zuhause

Ansonsten hab ich die Perhentiens genutzt um ein paar wirklich günstige Tauchgänge zu unternehmen (17 Euro pro Tauchgang). Die Sichtweite war zwar leider nicht mit Fiji oder Australien zu vergleichen, aber davon abgesehen waren echt schöne Tauchgänge dabei (Wracktauchen etc. ).

Sonst sind vlt. die BBQs zu erwähnen die wir besucht haben. Für umgerechnet 3,40 Euro kann man sich dabei einen Fisch, Kraben, Prawns etc. aussuchen, der dann für einen gegrillt wird. Dazu gibt es Suppe, Reis etc.. Echt lecker! Außer man probiert die Kraben, die sind ihr Geld einfach nicht wert.
BBQ auswahl...

Cameron Highlands

Nach den sehr schweißtreibenden vergangenen Tagen, entschied ich mich in eher kühlere Gegenden umzusiedeln. Nach 5 Stunden im Minibus war ich dann auch dort angekommen. In den Cameron Highlands. Die Gegend ist bekannt für Tee (den man im Ausland schwer bekommt, da die Innlandsnachfrage zu groß ist), Gemüse und Erdebeeren ; )

Meine meiste Zeit verbrachte ich dort mit einem schottischen Paar und 3 deutschen Travelern. Mit dieser Truppe hatte ich den wohl spassigsten Hike meines Lebens. 3-4 Stunden durch den Hochlanddschungel Malaysia, die Hälfte der Strecke bei strömendem Regen über kaum begehbare Pfade. Was für ein Spass.
...

Wieder in der Zivilisation angekommen, hörte es natürlich quasi sofort auf zu Regnen, sodas wir uns von einem Pickup Truck zum nächstne Teehaus mitnehmen lassen konnten.
Teepause

Nachdem uns kein Taxi mitnehmen wollte (nass und dreckig wie wir waren), wurden die 9 km Serpentienen bergaufwärts auf der Ladefläche eines Trucks bestritten. Was dem ganzen Abenteuer noch die gewisse Note gab.
next Lift

Der Abend endete dann nicht mit einem Bier wie geplant, sondern mit mehreren, was zur Folge hatte, das ich am nächsten Tag krank nach Kuala Lumpur fuhr. In Kuala Lumpur war ich krank, deswegen hab ich dazu egtl. nicht zu sagen ; )

Mehr Fotos zu Malaysia

Posted on: Oktober 22, 2010

Filed under: Allgemein

1 Comment

Tante Nucki

November 3rd, 2010 at 12:04    


Hallo Simon

Wieder ein schöner Reisebericht

„hoffe Du kommst ohne Kiemen u.
Schwimmflossen zurück.

L.G.
Tante Nucki

Leave a reply

Name *

Mail *

Website